Was ist eine relationale Datenbank?

Eine relationale Datenbank (RDB) ist eine DB, die in logische Einheiten, genannt Tabellen, unterteilt ist. Tabellen sind innerhalb der Datenbank miteinander verbunden. Die RDB erlaubt es, Datensätze in kleinere Einheiten zu zerlegen und Datensätze aus verschiedenen Tabellen miteinander zu verknüpfen, um beispielsweise einen Bericht zu erstellen. In Figur 1.2 können Sie sehen, dass Tabellen miteinander durch einen gemeinsamen Schlüssel (einen Datenwert – data value) verbunden sind.

Fig 1.2 Fig 1.2
Tabellen sind durch Beziehungen miteinander verknüpft, so dass erwünschte Daten mit einer einzigen Operation aus mehr als einer Tabelle herausgefiltert werden können. Mit Hilfe gemeinsamer Schlüssel, oder Felder (fields) zwischen Tabellen einer RDB können die Daten in eine gemeinsame neue Tabelle geschrieben werden. Einfacher Zugang zu den Daten und Schnelligkeit des Zugriffs sind einige der Vorteile von relationalen Datenbanken gegenüber anderen DB Typen.

Beispiel: eine Tabelle in einer RDB enthält Kundendaten, eine zweite Tabelle enthält Bestelldaten (inkl. Bestelldatum). Sie können jetzt durch elementare Operationen herausfiltern, welche Kunden z.B. innerhalb der letzten Woche eine Bestellung aufgegeben haben.
Gehen Sie von hier aus weiter zum Thema [Was ist SQL?], oder zurück zu [Was ist eine Datenbank?].

Advertisements

No comments yet

Leave a Reply

Please log in using one of these methods to post your comment:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: